Oliver Jaeger & Duo Neshan

Klangfacetten Von Portugal bis Iran

  • Sonntag 26. Februar 2023, 12:00 Uhr

Klangpoesie und flirrende Improvisationen, wunderschön auf der Suche nach den Sternen am Himmel der Fantasie wird in dieser Veranstaltung gepaart  mit rhythmischer Virtuosität oder auch lyrischer Kantilene.

Oliver Jaeger führt musikalisch durch Spanien, Portugal und über’s Meer nach Lateinamerika inspiriert von Flamenco, Fado, Tango und klassischer Musik. Dies klingt wie ein Bild von Dünen, weißen Dörfern, Olivenhainen, bizarren Felsen, erweckt den Duft von Zitrusfrucht und Lavendel, sowie die Erinnerung an milde und sternenklare Sommernächte am Mittelmeer oder Atlantik.
In seinem Programm „mediterran – atlántico“ spielt er neben spanischer Gitarre als musikalische Besonderheit eine Symphonetta. Sie wurde 1896 von Richard Scheller in Hamburg erfunden. Obwohl sie anfangs populär war, verschwand sie nach 50 Jahren aus der Musikwelt. Als Solist auf beiden Instrumenten vereint er verschiedene Musikstile voller Freude und Leidenschaften zu einer spannenden und abwechslungsreichen Darbietung.

Duo Neshan bringt ein volles Spektrum an Klangfacetten in seiner Musik zum Vorschein. Mal sind es frei schwebende, sphärische Improvisationsparts, die in auskomponierte Arrangements münden, mal eine zeitgenössische Adaption einer Folklore aus Mazandaran oder anderen Teilen des Iran. Trifft das traditionell iranische Instrument Setar auf das klassische Instrument Cello, gilt es, musikalisch eine neue
gemeinsame Identität zu gestalten, zwischen orientalen und okzidentalen Genres und Harmonien, zwischen Tradition und Experiment, zwischen Ernster und Unterhaltungsmusik. Die zwei Musiker Katharina Hoffmann und Nima Khoshravesh spielen seit 2019 Eigenkompositionen, Improvisationen sowie eigene Interpretationen und Arrangements klassischen Repertoires aus Ost und West.