Herrenhauskonzert · Kölner Streichsextett · Beethoven, eine Frau und der witzige Mr. Holbrooke

Termin: 22. September 2019 · Beginn: 18:00 Uhr (Einlass 17:30)
Ort: Herrenhaus Orr

Kölner Streichsextett

Kölner Streichsextett

Für außergewöhnliche Konzertprogramme, Produktionen und Konzertorte sind sie bekannt, die Mitglieder des Kölner Streichsextetts! So spielten sie auf Teneriffa einmal in einer unterirdischen Höhle. Und so präsentieren sie auch in Orr wieder ein Programm der Sonderklasse:

Das (herbstfarben-)reiche romantisch-explosive Streichquintett op.54 c-Moll der deutschen Komponistin Louise Adolpha Le Beau (1850-1927) von 1900 eröffnet den Abend stimmungsvoll, gefolgt von Beethovens (1770-1827) Sonate „für Klavier und Violine“ op. 47, von 1803, der sogenannten Kreutzer-Sonate“. Die Bearbeitung für Streichquintett wurde von einem anonymen Zeitgenossen Beethovens (vielleicht Ferdinand Ries) gefertigt, der unter weitgehender Beibehaltung des ursprünglichen Violinparts den Klavierpart meisterhaft aufschließt und auf die vier verbliebenen Streicher verteilt. Mit der Rezeption dieses Werks wirft das Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 seine (noch unverbrauchten) Schatten voraus.

Josef Holbrooks (1878-1958) legendärer Witz und seine Verschrobenheit finden in seinem Streichsextett op.43 musikalische Umsetzung. Das Streichsextett, das den Beinamen „Henry Vaughan“ (1621-1695) trägt und in den Kopfsätzen an dessen metaphorische, walisische Dichtung mit ihren überraschenden Sprachspielen und der raffinierten Metaphorik erinnert, tändelt im Werk Holbrooks zwischen den Polen„Weltflucht“und „sprühender Lebensfreude“, gespickt mit musikalischen Zitaten , die an die Musik der Music Halls erinnert, die Holbrooke vertraut war,quasi einen Charles Ives vorwegnehmend.

Das Kölner Streichsextett hat in 2018 eine neue CD Produktion mit dem WDR eingespielt mit Werken der englischen Komponisten G. Holst , Frank Bridge und eben dem Holbrooke-Sextett. Das interessante und abwechslungsreiche Programm des Abends, dramaturgisch durch den Wechsel der Besetzungen Quintett-Sextett unterstrichen, verspricht ein Herbstfest der Kammermusik zu werden.

  • Demetrius Polyzoides (Violine)
  • Elisabeth Polyzoides-Baich (Violine)
  • Bernhard Oll (Viola)
  • Rémy Sornin-Petit (Viola)
  • Uta Schlichtig (Violoncello)
  • Birgit Heinemann (Violoncello)

Termin: 22. September 2019
Beginn: 18:00 Uhr (Einlass 17:30)

Eintritt:
Abendkasse: 18,-€ (ermäßigt: 12,-€)

kölnticket

Veranstalter:
musik · kultur · management
Raimund.Hegewald@mucuma.de